Labtagon

MobileIron Connector

Produktdokumentation

Zum Produkt >

This page is available in the following languages:

Produktbeschreibung

Der Labtagon MobileIron Connector ist eine Erweiterung für das Matrix42 Workspace Management. Es verbindet das MobileIron MDM System mit dem Matrix42 WSM System. Es ermöglicht die Übernahme von den verwalteten mobilen Endgeräten und SIM-Karten in das WSM Asset Modul. Dadurch ist eine nahtlose Integration in die Asset Prozesse möglich.

 

Voraussetzungen

  • Central Administration: mindestens Version 2.0.6
  • Matrix42 Enterprise Service Management: mindestens Version 10.0.4
  • Matrix42 Worker Basic (Lizenz muss u. U. erst angefordert werden)

 

Installation

Bevor Sie den MobileIron Connector installieren können, sollten Sie zuerst Central Administration installieren, falls Sie dies noch nicht getan haben. Anschließend können Sie den MobileIron Connector direkt über die Central Administration installieren. Genauere Infos zur Installation eines Produktes über Central Administration finden Sie unter „Installation & Updaten von Erweiterungen“ in folgender Dokumentation Central Administration.

 

Konfiguration

Nun müssen Sie den MobileIron Connector noch konfigurieren. Dazu gehen Sie in Ihrem Matrix42 Workspace Management in die Administration und klicken dort unter „Integration -> Datenprovider“ auf den „Labtagon MobileIron Connector“ und bearbeiten diesen.

Anschließend fügen Sie, durch das Plus unter Konfigurationen, eine neue Konfiguration hinzu.

Dann öffnet sich der Dialog der Konfiguration. Um die Daten importieren zu können, müssen Sie unter „General“ die Checkbox „Import aktvieren“ anhaken.

Bevor Sie die Konfiguration abspeichern, sollten Sie links unter „Einstellungen“ die weiteren Konfigurationen und Login Daten festlegen. Folgende Felder müssen dort gesetzt sein:

  • „MobileIron API Nutzername“ & „MobileIron API Passwort“ -> Der dort eingetragene Nutzer muss Rechte besitzen, um z.B. alle Geräte holen zu können.
  • „MobileIron API Url“ -> Die Url von ihrem MobileIron Server. Von dort aus müssen die API-Endpunkte erreichbar sein.
  • „MobileIron API Version“ -> Mögliche API-Endpunkts-Versionen: „v1“ & „v2“.

Falls Sie sich bei dem Feld „MobileIron API Version“ nicht sicher sind, gehen Sie unter MobileIron API-Endpunkts-Version herausfinden um Ihre API-Endpunkts-Version herauszufinden.

Unter „Inventar Import Einstellungen“ können Sie auswählen, welchen Status neu importierte und gelöschte Geräte bekommen sollen und ob SIM-Karten mit importiert werden sollen.

Zuletzt klicken Sie nur noch auf „Fertigstellen“ und speichern den Datenprovider noch einmal ab.

 

Bedienung

Nach der Konfiguration Ihres MobileIron Connectors, können Sie diesen vollumfänglich nutzen. Der MobileIron Connector holt jeden Tag um 13 Uhr alle Geräte aus Ihrem MobileIron MDM System und importiert diese in Ihr Matrix42 Workspace Management System. Wenn Sie nach der Installation und Konfiguration des MobileIron Connectors diesen direkt verwenden wollen, können Sie ihn durch die Dienstaktivierung manuell ausführen. Dazu gehen Sie in Ihrem Matrix42 Workspace Management System unter „Administration“ -> „Dienste & Prozesse“ -> „Alle Modulaktivierungen anzeigen – Suchseite“ und suchen dort nach „Labtagon MobileIron“. Anschließend wird Ihnen die folgende Dienstaktivierung „Labtagon MobileIron Connector Data Provider – Daily Activation“ angezeigt. Um diese manuell aktivieren zu können, sollten Sie einmal auf die Dienstaktivierung klicken, damit sich die Schnellansicht öffnet. Dort klicken Sie dann auf „Ausführen“.

Nun können Sie unter „Workflows“ -> „Workflowinstanzen“, durch die Workflowinstanz „Labtagon MobileIron Connector“, nachverfolgen, wie die Daten durch den „Import Workflow“ geholt und importiert werden. Wenn der Workflow erfolgreich durchgelaufen ist, wird dieser blau markiert.

 

MobileIron API-Endpunkts-Version herausfinden

Sollte Sie nicht genau wissen welche API-Endpunkte in Ihrem MobileIron System erreichbar sind, können Sie es folgendermaßen herausfinden. Dazu gehen Sie in Ihr MobileIron System und klicken „F12“. Anschließend öffnet sich folgendes Fenster. Dort klicken Sie oben in der Leiste auf „Netzwerk“.

Nun sollten Sie in Ihrer MobileIron Oberfläche zu Ihren Geräten navigieren. Dann erscheint in dieser noch leeren Liste ein Eintrag, welcher folgendermaßen aussehen sollte.

Wenn Sie jetzt über diesen Eintrag drüber hovern, wird Ihnen die komplette Uri angezeigt. In dieser Uri steht hinter „/api/“ die mögliche API-Endpunkts-Version. Diese können Sie dann in der Konfiguration des „Labtagon MobileIron Connector“-Datenprovider hinterlegen.